Weyermann® Malz spendet 10 000.-€

Weyermann® MalzfabrikAuch wenn sich die Hochwassersituation in Deutschland allmählich zu entspannen scheint, ist der angerichtete Schaden, den viele Menschen erfahren haben, groß und bisweilen noch gar nicht abschätzbar. Unabhängig davon geht die Weyermann® Malzfabrik aus Bamberg nun mit gutem Beispiel voran und spendet einen Betrag in Höhe von 10.000 €.

Sabine Weyermanns Beweggründe

“Ich begrüße die Sternstunden Initiative von BR 3 und helfe gerne in Abstimmung mit den restlichen Weyermann-/Flämig-Familienmitgliedern!”, nannte Sabine Weyermann ihre Beweggründe und hofft, dass “unsere Vorbildfunktion viele Firmen und Privatleute, die auch spenden, um zu helfen, wo Hilfe gebraucht wird, findet”.

Auch die Weyermann-Belegschaft tritt den Hochwasseropfern mit finanzieller Unterstützung zur Seite und hat sich dazu entschieden, die firmeneigene Kaffekasse, gefüllt mit 800 €, ebenfalls zu spenden.

“Spontan hat sich auch unser zukünftiger australischer Austauschbrauer bereit erklärt, 50 € seines ersten Brauergehaltes zu spenden”, sagte Sabine Weyermann abschließend.

Text: Pressemitteilung Weyermann® Malzfabrik

Mehr lesen

Der erste Hopfen seit 40 Jahren

In Breitengüßbach wird eine alte Tradition wiederbelebt Breitengüßbach. Er war der letzte Hopfenbauer der Region. Vor 40 Jahren allerdings musste Andreas Eichhorn seinen Hopfengarten aufgeben. Der Anbau war nicht mehr…

Renaissance einer alten Tradition

Kaspar Schulz entwickelt Kompaktmälzerei Bamberg. Was früher gang und gäbe war, ist heute zur Seltenheit geworden: Brauereien, die für ihr Bier auch eigenes Malz herstellen. Neben den Bamberger Rauchbierbrauereien Schlenkerla…