BierTalk 20 – Interview mit Jan Niewodniczanski von der Bitburger Braugruppe in Bitburg

Er trägt den wohl am schwersten auszusprechenden Namen in der deutschen Bierwelt – und einen großen Rucksack an Brautradition. Schließlich gehört Jan Niewodniczanski zur Inhaberfamilie der Bitburger Braugruppe, die einst überhaupt das Pils in Deutschland überhaupt erst möglich gemacht hat. Einerseits mit einem großen Aufwand zur Gewinnung von Eis für die ganzjährige Kühlung und andererseits mit dem Sieg in einem spektakulären Prozess gegen die Pilsener Brauereien, in dem am Ende das Pils von einer Herkunftsbezeichnung zu einer Biersorte wurde. Zu allem Überfluss saß Jan zur Zeit der Aufzeichnung in Südafrika im strengen Lockdown fest – inklusive strenger Prohibition, die ein Brauer allerdings immer zu umgehen weiß…

Link für Apple/iTunes: https://podcasts.apple.com/de/podcast/biertalk/id1505720750

Link für Spotify: https://open.spotify.com/show/7FWgPXstFr1zR9Fm2G0UJS

Mehr lesen

Mit der Craft des Waldes: Waldbier Jahrgang 2016 “Wacholder”

Bundesforste und Braumeister Axel Kiesbye ernten Alpen-Wacholder für Waldbier 2016 – Ernteeinsatz im Salzburger Lungau Hokuspokus Holderbusch: Heiliger Baum und Jungbrunnen, Heilkraut und Kultpflanze – seit jeher ranken sich Mythen…

Der erste Hopfen seit 40 Jahren

In Breitengüßbach wird eine alte Tradition wiederbelebt Breitengüßbach. Er war der letzte Hopfenbauer der Region. Vor 40 Jahren allerdings musste Andreas Eichhorn seinen Hopfengarten aufgeben. Der Anbau war nicht mehr…